fbpx
Seite auswählen

Inzwischen gibt es Unmengen an Apps und Programmen für Instagram Stories: Hier gebe ich dir einen Überblick über meine Lieblings-Apps, die mir die Organisation erleichtern und meinen Content hochleveln.

 

1. Zugriff von Überall: Google Drive

Nutze Cloud-Systeme wie Google Drive, um deine Bilder an einem Ort zu sortieren, zu sammeln und das Wichtigste: Um von überall darauf zugreifen zu können!

Du kannst Google Drive so wie viele andere Apps (Dropbox z.B.) auf deinem Smartphone, sowie auf deinem Computer verwenden.

2. Notizen sammeln in „Evernote“ 

Wenn du bei Instagram deine Produkte oder deine Dienstleistung verkaufst, willst du Geschichten erzählen und sie in Verbindung zu deinem Thema bringen:
👉 Erlebnisse aus deinem Alltag
👉 Geschichten von Prominenten, Autoren, Mentoren
👉 Vergleiche aus Büchern, Filmen, Serien etc.
👉 Fragen, die du immer wieder von Kund_innen hörst
👉 Sorgen, Nöte etc. von deinen Kunden, die du immer wieder hörst in Gesprächen, per Mail, über Social Media etc.
👉 Zitate und Sprüche, die zu deinem Thema passen

 

Mit der App „Evernote“ kannst du Notizen anlegen und mit unterschiedlichen Tags versehen. Damit machst du deine Notizen schnell auffindbar.

Beispiel: Wenn du also mal über das Thema „Vertrauen“ reden willst, weil du z.B. Marketing-Coach bist, hast du vielleicht mal ein Erlebnis zu diesem Thema abgespeichert und im Idealfall mit entsprechenden Tags versehen.

 

3. Nutze die „Speicher“-Funktion bei Instagram für Inspiration

Du hast ähnlich wie bei Pinterest die Möglichkeit, interessante Beiträge bei Instagram zu speichern und sogar in Ordnern zu kategorisieren. Das solltest du unbedingt nutzen, um z.B. Feed-Posts abzuspeichern, die du als Vorlage oder Inspiration nutzen willst.

Du findest unten rechts den „Speicher“-Button:

4. Vorplanen mit Planoly und Storrito

Instagram ohne Plan macht wenig Sinn, da du deine Businessziele hier realisieren willst.

Statt also täglich aufs Neue zu überlegen, was du posten willst, solltest du Planungstools wie Storrito für Stories oder Planoly für Feedbeiträge verwenden, um mindestens 1-2 Wochen im Voraus zu planen.

Die Gratisversionen beider Apps sind für den Anfang ausreichend.

5. Vorlagen erstellen mit Canva und Picsart

Marketing bedeutet, dass deine Beiträge einen solchen Wiedererkennungswert haben, dass deine Follower sofort erkennen: Dieser Beitrag ist von dir!

Dabei hilft es, Vorlagen für deine Stories zu erstellen, die deinen Farben, Motiven und Bildsprache entsprechen. Dies kannst du z.B. wunderbar mit der App PicsArt machen, wo dir viele Pinsel und Aufkleber zur Verfügung stehen. Die App richtet sich vor allem an die Kreativen unter euch.

Du kannst hierfür aber auch Canva nutzen, das sogar als Desktop-Anwendung funktioniert. Hier findest du viele fertige Vorlagen, die dir die Erstellung erleichtern.

Speichere deine Vorlage auf deinem Handy und greife so immer auf sie zurück, sobald du eine Story postest.

6. Kinderleichte Animation mit Mojo

Mit dieser App kannst du die nötige Aufmerksamkeit auf deinen Content bringen: Mit Mojo animierst du deine Bilder und deine Follower_innen haben was zu gucken.